GV 2015 Teil 1

21.04.2014

Generalversammlung des TC Gomaringen e.V. am 26. März 2015

Teil 1: Berichte der Vorstandschaft

Mehr als 35 Mitglieder konnte der erste Vorsitzende Cornelius Link begrüßen und auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken, in dem der schön gelegene Tennisclub regen Sportbetrieb verzeichnete, die 245 Mitglieder beim Sommerfest oder beim Fußball-Viewing aber auch zeigten, dass sie kräftig feiern können. Voraussetzungen für ein aktives Vereinsleben ist allerdings das Engagement aller, sei es in der Vorstandsarbeit oder bei der Organisation von großen oder kleinen Events. Hierzu rief er eindringlich auf und stellte heraus, dass die Übernahme eines Ehrenamts ja keine Verpflichtung „auf Lebenszeit“ sei. Sebastian Huber, seit vergangenem Jahr TCG-Sportwart, verwies stolz auf vier Gomaringer Meistertitel. Neben den Erfolgen der Herren, der Herren 40 und der Herren 55 stach hier der Gewinn der Württembergischen Meisterschaft durch die Damen 50 heraus. Jugendwartin Lisa Puschinski, die ihr Amt im letzten Sommer nachwuchsbedingt kommissarisch an Clara Hoffmann abgegeben hat, berichtete von vier gemeldeten Teams im vergangenen Jahr. Mit der gleichen Zahl geht der TCG auch 2015 an den Start. Ebenso wird die Kooperation Schule/Verein mit der Schlossschule fortgesetzt. Schweißtreibende Eigenleistungen der Vereinsmitglieder vermeldete der technische Leiter Rudolf Greif. Die Palette reichte vom Baumfällen über das Sanieren der Duschen bis hin zu Parkplatzmarkierungen, alles Punkte, die zum gepflegten Zustand der Anlage beitragen. Dass hier die Arbeit nicht ausgeht, versteht sich von selbst. So werden auch dieses Jahr die Arbeitseinsätze der Mitglieder dringend benötigt. Über stabile Umsätze in der Vereinsgaststätte und einen erfolgreichen Stand auf dem Weihnachtsmarkt berichtete Bewirtungswart Tobias Kunze. Als Highlight dieses Jahres kündigte er das für den 1. August geplante Sommerfest an. Naturgemäß zahlengeprägt war der Bericht der Rechnungsführerin Siglinde Lück, der von Stefan Weber präsentiert wurde. Nicht zuletzt die Kombination „Hallensandplätze“ und „Online-Buchung“ führte zu einem weiteren Anstieg der Einnahmen und einem Abbau der Vereinsverbindlichkeiten. (js)